Haider & Pintoo Khan – Colors of Rajasthan

Nach den vergangenen Konzerten der Reihe „Musik aus aller Welt“ mit Musik aus der Mongolei und aus Syrien steht am 19. November 2016 Musik aus Nordindien auf dem Programm. Das Brüderpaar Haider und Pintoo Khan aus Rajasthan wird gemeinsam mit mir die idyllische Niederhofkirche im Zögersbachtal mit ihren Klängen verzaubern. Mitreissend rhythmisch, dann wieder atmosphärisch meditativ versprechen die drei einen musikalischen Dialog der seinesgleichen sucht.

Haider und Pinhaider-and-pintoo-khan-fotocredit-iqbal-khan-gorautoo Khan stammen aus einer Musikerfamilie, ihr Großvater war der legendäre Ustad Roshan Khan Sahib, der mit vielen berühmten Musikern aus Indien aber auch aus Europa (u.a. mit Harri Stojka) musiziert hat. Haider und Pintoo setzen die Familientradition fort, und sind trotz ihrer jungen Jahre schon seit über 15 Jahren erfolgreich im internationalen Musikbusiness tätig. Derzeit in Wien sesshaft, setzen die beiden mit ihrer Perfektion auf den Instrumenten, dem berührenden Gesang und ihrer Bühnenpräsenz Akzente in der Wiener Worldmusic- und Jazz-Szene.

Ein vielversprechender Abend, den sich Freunde der Weltmusik keinesfalls entgehen lassen sollten!

Die Konzertreihe „Musik aus aller Welt“ versucht durch hochkarätige kammermusikalische Weltmusik zu bestechen. Ziel ist es immer wieder interessante musikalische Begegnungen zu initiieren, und damit die Lilienfelder Kulturszene zu bereichern.

Aufgrund des beschränkten Platzangebotes wird eine Reservierung unter office@petergabis.com oder 0699 1140 7540 empfohlen.

 

Neues Projekt „Syrian Links“ startet im Wiener Porgy & Bess

Salah Ammo: bouzouk, vocals Orwa Saleh: oud Julia Siedl: piano Ulrich Drechsler: clarinet, bass clarinet Uygar Cagli: bass guitar Peter Gabis: percussion Der musikalische Exodus aus Syrien dauert an. Etliche Musiker finden in Österreich eine zweite Heimat. Sie spielen ihre Musik. Sie richten sich ein. Sie strecken ihre Fühler aus. „Syrian Links“ spinnt bestehende syrisch-österreichische Kooperationen weiter. Ammo und Saleh erweitern die arabisch-kurdische Musik ihrer Heimat mit österreichischen und europäischen Musikerinnen und Musikern. Dadurch entstehen neue Bilder für ein neues Publikum. Erinnerungen werden wachgehalten aber gleichzeitig auch zukünftige, friedliche Perspektiven entwickelt. Sie erzählen ihre Geschichten. Ihre persönliche Betroffenheit wird zum musikalischen Ausdruck. Ihre gemeinsamen Erfahrungen werden zur Energiequelle. Salah Ammo: „Der Klang unserer Musik ist stärker als die schrecklichen Geräusche des Krieges“. Ein Projekt Hoffnung – nicht nur für Syrien. Keine Hilferufe diesmal – sondern weithin vernehmbare Rufzeichen für mehr Achtsamkeit und Menschlichkeit auf allen Ebenen. „Wir leben jetzt und hier und wir stellen uns darauf ein. Es entstehen neue Freundschaften und spannende musikalische Begegnungen. Das gibt Kraft und macht Mut. Nicht nur uns sondern auch dem Publikum. Die Musik ist für uns dafür das Medium diese Brücken zu schlagen“, erzählt Salah Ammo über seine bisherigen musikalischen Kooperationen in Österreich. Salah Ammo lebt in Wien. Das Duo-Projekt mit dem Percussionisten Peter Gabis führte ihn 2014 ins Finale des Austrian World Music Awards und brachte eine Nominierung zum Deutschen Schallplattenpreis. Orwan Saleh fand in Linz ein neues zu Hause. Dort gewann er mit dem Ensemble RUH den „Preis für Interkulturalität“ 2015. (Horst Watzl) In Zusammenarbeit mit Kulturen in Bewegung / vidc

Hosoo und Transmongolia zu Besuch in Lilienfeld!

Am 28. Februar gibt es in Lilienfeld ein besonderes Schmankerl für Weltmusikfreunde: Der berühmte mongolische Obertonsänger HOSOO kommt mit seinem Ensemle „Transmongolia“ für ein Gastspiel in die Niederhofkirche! Das Konzert ist der Auftakt der Konzertreihe „Musik aus aller Welt“, initiert von dem in Lilienfeld ansässigen Percussionisten und Obertonsänger Peter Gabis, der HOSOO an diesem Abend auch begleiten wird.
HOSOO ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten mongolischen Höömii-Sänger. Höömii ist der traditionelle mongolische Kehlkopfgesang und entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte aus der innigen Naturverbundenheit der nomadisch lebenden Mongolen. Ursprünglich wurden Laute aus der Natur (Tiere, Flüsse, das Echo der Berge und der Wind) vom Höömii-Sänger imitiert. Daraus entwickelten sich begleitet von traditionellen Instrumenten wie der Pferdekopfgeige eingängliche aber auch mystische Melodien und Lieder, die Geschichten aus einem der faszinierendensten Länder unseres Erdballs erzählen.
Seit vielen Jahren gibt HOSOO Konzerte auf der ganzen Welt, um den Menschen die traditionelle Musik aus seiner Heimat näher zu bringen. Der Abend verspricht eine spannende Begegnung von traditioneller mongolischer Musik und den rhythmischen, perkussiven Impulsen von Peter Gabis in einem intimen, kammermusikalischen Rahmen.
Für die Konzertreihe „Musik aus aller Welt“ sind etwa 3 – 4 Konzerte jährlich geplant, als Konzertsaal dient die idyllische Niederhofkirche im Zögersbachtal. „Klein aber fein“ ist die Devise von Peter Gabis. „In der Kapelle haben gerade einmal 60 Menschen Platz, aber gerade das macht ein einzigartiges Musikerleben möglich, da die Zuhörer die Musik wirklich Hautnah und akustisch erleben können.“ Aufgrund der beschränkten Plätze wird eine Reservierung unter office@petergabis.com oder 0699 1140 7540 empfohlen.

Salah Ammo und Peter Gabis im Finale des „Austrian World Music Award“

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass Salah Ammo und ich für das Finale beim Austrian World Music Award nominiert wurden.

Die Austrian World Music Awards wurden 2004 ins Leben gerufen um dem künstlerischen Schaffen im Bereich Weltmusik die gebührende Anerkennung und Öffentlichkeit entgegenzubringen. 2014 werden sie nach dreijähriger Pause wieder verliehen, um Weltmusik „made in Austria“ ins verdiente Rampenlicht zu rücken. Viele fantastische Newcomer-Bands konnten in den vergangenen Jahren mit den Austrian World Music Awards ausgezeichnet werden und so auf die spannende Weltmusikszene in Österreich hierzulande und auch international aufmerksam machen.

Das Finale wird am 13. Dezember im Wiener Porgy & Bess stattfinden, wo wir neben 5 weiteren hervorragenden Bands spielen werden!

Mehr Information gibt es auf http://www.worldmusicawards.at

Obertongesang Workshop in Lilienfeld

Oberton Anfängerworkshop mit Brigitte Bruckner und Peter Gabis

31. Mai bis 1. Juni 2014

Inhalte:
Verschiedene grundlegende Theorie und Techniken des Obertonsingens, kennen lernen des Stimmapparats und der eigenen Resonanzräume, sensibilisieren des Gehörs für Obertöne, einfache musikalische Anwendungsbeispiele, meditative Räume durch die Obertöne erfahren, und natürlich viel aktives miteinander Musizieren. Wenn es die Witterung erlaubt arbeiten wir auch im Freien.

Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig!

Kursort:
Zögersbachstraße 33, 3180 Lilienfeld

Samstag jeweils 10:00-13:00, 14:30-18:00, 19:30-21:00
Sonntag jeweils 10:00-13:00, 14:30-17:00

Preis pro Person € 200,–
Im Preis enthalten sind Skripten, Saft, Kaffee, Tee und Kuchen. Nicht inkludiert ist die Übernachtung.